Eine Sonnenbrille aus Holz…

Für gewöhnlich bin ich nicht der Typ der Produkte auf seinem Blog anpreist. Und schon gar nicht modische Accessoires wie Sonnenbrillen. Aber diese Sonnenbrille der Firma Holzkitz aus Linz ist was Besonderes. Sie ist aus Holz!

Nein dies ist kein bezahlter Blogbeitrag. Nein ich bin jetzt kein Modeblogger. Und nein, ich stehe in keinster Weise in irgendeiner Beziehung zur Firma Holzkitz.  Ich bin einfach nur überzeugt und begeistert von deren Sonnenbrille.

Vor unserem Sommerurlaub 2016 auf Zypern, worüber ihr demnächst auch etwas lesen werdet, war ich auf der langen Suche nach einer geeigneten Sonnenbrille. Ich habe relativ „hohe“ Ansprüche an eine Sonnenbrille. Zunächst bin ich kein Typ der eine Sonnenbrille als etwas Modisches erachtet. Für mich ist eine Sonnenbrille vergleichbar mit Sonnencreme. Ich mag sie nicht wirklich, aber sie hat die verdammt geile Eigenschaft mich vor Sonnenbrand und in weitererfolge schmerzhaftem Hautkrebs und dem noch uncoolerem Tod zu bewahren. Ähnlich verhält es sich mit Sonnenbrillen. Sie schützen die Augen vor der bitter bösen UV-Strahlung der Sonne. Na gut! Und ein bisschen zu meinem Schädel und dem damit untrennbar verbundenem Gesicht soll sie auch passen.
Außerdem muss eine potenzielle Sonnenbrille stabil sein. Keine dieser 5€ Plastikgestelle die man bei Optikern im Eingangsbereich oder im Drogeriemarkt seines Vertrauens findet. Eine Sonnebrille hat mit mir kein einfaches Los gezogen. Ich setze sie in unregelmäßigen Abständen auf und wieder ab. Klappe sie während des Autofahrens willkürlich zusammen und werfe sie ins Handschuhfach oder die Mittelkonsole. Sie wird gerne mal in enge Rucksackfächer gesteckt und muss dem lässigen einarmigen „Aufklappmove“ standhalten, ohne das ein Bügel auch nur knarrt.

Wie ihr lesen könnt bin ich anspruchsvoll. Diesem Anspruch genügen nur wenige Sonnenbrillen. Daher, so versnobt das klingen mag, fallen viele der Billigbrillen durch das Raster. Mit dieser Einstellung war ich auf der Suche nach Brillen im für mich „mittleren Preissegment“, sprich zwischen 25 und 60€.

Nach unzähligen Enttäuschungen und Touren durch die Einkaufszentren und Optikfachläden begab ich mich untypischerweise und resigniert auf die Suche ins WWW. Über eine Smartphone App bin ich auf die Brillen der Firma Holzkitz gestoßen. „Sonnenbrillen aus echtem Holz“, hieß es da. Zunächst war ich etwas skeptisch bezüglich des Tragekomforts, jedoch fand ich an dieser recht ungewöhnlichen Materialauswahl gefallen. Ich besuchte die Seite und fand das Modell Großglockner III.  Über die ursprüngliche App erhielt ich einen 30% Gutschein für den Webshop von Holzkitz. Resigniert von der Suche in der realen Welt entschied ich mich kurzerhand eine hölzerne Sonnenbrille zu bestellen, da mir in einer Mail von Holzkitz zuvor versichert wurde, dass ich bei Nichtgefallen ein 14 tägiges Rücktrittsrecht habe.

hklogo
Holzkitz Logo an den Bügeln

Da war sie nun. Zunächst etwas Gewöhnungsbedürftig. Ich entschloss mich aber mein Fazit erst nach dem Urlaub zu ziehen. Ich sage nur: Test bestanden! Die Großglockner III Sonnenbrille erfüllte bisher, alle meine Erwartungen an eine Sonnenbrille. Sie schützt optimal vor UV-Strahlungen und ich fühlte mich bisher zu keiner Zeit geblendet. Die Augen fühlten sich auch nach langen Sonnentagen nicht müde. Die Brille drückt nicht ungut auf der Nase, den Ohren oder im Schläfenbereich. Sie liegt gut auf und fühlt sich nicht zu schwer an. Besonders gefällt mir die gute Verarbeitung. Das Herzstück, die Scharniere, sind fest und solide. Kein Wackeln, kein Drehen. Sogar mehrere absichtliche und unabsichtliche Überdehnungen haben die Scharniere gut mitgemacht und keinen Schade davongetragen.

scharnier
Die Scharniere sind tip-top

Bezahlt habe ich abzüglich des 30% Gutscheines und inklusive der Versandkosten (in Österreich: 7,30€) 56,20€. Ich kann diese Brille wirklich allen empfehlen die eine gut verarbeitete und solide Brille haben möchten. Bis jetzt deutet alles darauf hin, dass ich mit dieser Sonnenbrille, sofern ich sie nicht verliere wie meine letzte, eine lange Freude haben werde. Außerdem gefällt mir der Gedanke natürliche Materialien auf der Nase zu tragen. Das Holz hielt Sonne, Wind, Wasserspritzer, Sonnencreme und Temperaturschwankungen stand. Echtes Holz ist und bleibt halt ein wahnsinnig stabiler Rohstoff.
Zu guter Letzt habe ich kein schlechtes Gewissen in erster Linie KEINEN gigantischen Sonnenbrillen- oder Modekonzern finanziert, sondern einen heimischen Betrieb unterstützt zu haben. So viel Nationalismus kann zwischendurch schon mal sein, wenn das Produkt spitze ist!

glassesback
Rückansicht der Großglockner III



Holzkitz.at
Der Firmensitz ist in Linz / Oberösterreich
Versand innerhalb von Österreich: 7,90,- Euro
Versand innerhalb von Europa: 10,90,- Euro

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Sag mir deine Meinung oder diskutiere mit den anderen Lesern über dieses Thema.
Die Pflichtfelder sind entsprechend markiert. Dein erter Kommentar wird vom Autor geprüft und freigeschaltet. Er ist also eventuell nicht gleich sichtbar.