Kategorie: "Meinungen"

Heute Hauptbahnhof, morgen die ganze Welt…

„Es geht doch um die Sicherheit der Bevölkerung! Wir müssen uns schützen! Unser Land und unsere Kultur werden attackiert!“ Zitate wie diese vermutet man in düsteren Burschenschafterkellern, in Brandreden von HC Strache & Konsorten. Fakt ist, dass diese Rhetorik in der Mitte unserer Gesellschaft und Politik angekommen ist. Und aus…

Der „Kern“ der Austro-Politik…

Ein Kern geht um. Es ist der Kern lebendiger und wahrer Politik. Na gut! Ist jetzt etwas dick aufgetragen. Was Bundeskanzler Christian Kern zumindest macht, ist was man sich von einem Politiker halbwegs erwartet. (mehr …)

Reiß ma den Dolfi ab

Die Regierung beschäftigt sich mit einem Haus in Braunau? Was zum Henker? Was für manche unverständlich klingt, ist eine heikle Angelegenheit. Hitlers Geburtshaus soll demnächst der Republik gehören. Folgt nach der Enteignung nun auch der Abriss? Ein paar Gedanken zur aktuellen Vergangenheitspolitik. (mehr …)

Modische Uniformierung

Es kommt mir vor, als würde sich die westliche Gesellschaft uniformieren. Was in vielen ehemaligen diktatorisch geführten Staaten als Alltagskleidung galt (Uniformen von Vereinen, Organisationen oder einer Partei) ist damit nicht gemeint. Gemeint ist eine suggerierte modische Erscheinung. Damit ist aber nicht nur eine Erscheinungsform gemeint, vielmehr geht es um…

Nicht nur Flüchtlinge sind FPÖ Motor

In 3 Tagen schaut alles nach Wien. Wiener Landtags- und Gemeinderatswahlen. Überall liest man vom Duell. Und ja. Es ist ein Duell zwischen Häupl und Strache. Doch wieso? Kann man den Erfolg nur mit der Flüchtlingsfrage beantworten oder steckt mehr dahinter? Meine kleine Analyse. 1.143.045 Personen entscheiden am kommenden Sonntag…

Alkohol, der letzte Marxist?

Dieser Beitrag ist keine Anleitung dazu wie man den Alkoholkonsum einschränken oder abbrechen kann. Es soll aber auch keine Fürsprache für den Konsum alkoholhaltiger Getränke sein. Es ist eine Ansammlung an Überlegungen die mir in den Sinn gekommen sind als ich heute Vormittag in der Straßenbahn eine Beobachtung gemacht habe.…

Make love, not consumption…

14. Februar, Tag der Liebenden oder auch Valentinstag genannt. Groß angelegter Tag des Konsums. 1 Tag Liebe, 364 Tage Gleichgültigkeit. Zwischen Tradition, Verlogenheit und Konsumwahn. Ich kann es nicht mehr hören. Mögen die Tage noch so abgedroschen, veraltet, eingemottet und vermodert sein, der Markt und die an Profitgeilheit übererigierten Konzerne…

Gedanken zum Wohlstand…

In den nächsten Zeilen möchte ich über den Begriff des Wohlstandes sinnieren. Ihn ein bisschen durch meinen Kopf wälzen und darüber nachdenken was er bedeutet oder auch nicht bedeutet. Zunächst möchte ich das Wort in zwei Begriffe teilen. „Wohl“ und „Stand“. Zunächst das Wort „Wohl“. Bezeichnet, nach der Definition des…

Blau-Weißer Wahn…

Brezen, Maß und Weißwurst. Ganz klare Sache. Das Oktoberfest. Heimat der zünftigen Kollektivvernichtung von Gerstensaft ist eigentlich München. „Leider“ schwappt die münchner Tradition in alle Richtungen, jenseits des Weißwurstäquators. Schauplatzwechsel. Wien. Eine urbane Stadt. Eine mannigfaltige, bunte Stadt die sich eigentlich besser als multinationales Ostblockpflaster, als die Bundeshauptstadt eines Alpenlandes…